Die Sache mit dem Feinstaub [Schokolica]

Lange habe ich mit mir gerungen, ob ich diesen Blogpost verfassen soll, aber letztendlich hat mich der Artikel in der Zeit „Die Freiheit, andere zu gefährden“ zur Veröffentlichung gebracht: „Man kann schlecht monatelang auf Autoherstellern rumhacken, die bei den Abgaswerten ihrer Diesel betrügen, und dann 5.000 Tonnen Feinstaub und die daraus entstehenden Belastungen für das…

über Die Sache mit dem Feinstaub – und was jeder dagegen tun kann — jeder Schritt zählt

Advertisements

Grünes Fliegen – Eine Heuchelei

Papst Franziskus: „Die Flugzeuge verschmutzen die Atmosphäre, aber mit einem Bruchteil der Summe des Ticketpreises werden dann Bäume gepflanzt, um den angerichteten Schaden zu kompensieren. Das ist Heuchelei.“

Dem ist ja nicht viel mehr hinzuzufügen – außer: Bitte alles lesen und das eigene Verhalten überdenken!
 

Fliegen ist die klimaschädlichste Transportform. Nichtsdestotrotz will die Luftfahrt-Industrie in den nächsten Jahrzehnten stark wachsen. „Klimaneutral“ wachsen, sagt sie. Umgesetzt durch Strategien, welche NGOs wie Finance & Trade Watch als Greenwashing kritisieren. – Peter A. Krobath (Dieser Artikel erschien in verkürzter Form im Augustin Nr. 450) Oft wird der Emissionshandel für heutige Klimasünder_innen mit dem […]

hier geht es zum Beitrag Grünes Fliegen – Eine Heuchelei —

Faktencheck Kartoffeln – Je früher, desto wüster – Kartoffelrevolution in China

Gefunden am Blog „Netzfrauen“

Die ersten Kartoffeln aus Übersee liegen längst in den Regalen des Handels. Ab Mitte März wird sich vor allem das Angebot israelischer und ägyptischer Ware auf dem deutschen Markt sprunghaft erhöhen – hauptsächlich im konventionellen Discountern. Und dies obwohl noch ausreichende Mengen heimischer Kartoffeln in guten Qualitäten verfügbar sind. Dieses ist aus Sicht des Klimaschutzes sehr fragwürdig. Dieses gilt übrigens auch für die Bio-Kartoffeln.

hier gehts zum Beitrag mit weiteren Fakten und Informationen, was man beim Kauf von Kartoffeln alles beachten sollte.

8 Probleme, die ein einfaches Leben lösen kann

Gefunden am Blog „Einfach bewusst“

Ein minimalistisches, einfaches Leben bringt zahlreiche Vorteile mit sich und kann Probleme lösen. Dazu ist tatsächlich nicht viel mehr nötig, als sich vom Ballast zu befreien und weniger zu konsumieren.

Ich habe das in den letzten Jahren selbst erfahren. Oft war ich überrascht, wie schnell sich ein Problem in Luft aufgelöst hat.

hier gehts zum ganzen Beitrag

Minimalistischer Reichtum

Gefunden am Blog „Einfach bewusst“

Als die Botschaft bei mir ankam, dass es ein Leben vor dem Tod gibt, wurde ich plötzlich nachdenklich und fing an, meinen aktuellen Lebensstil zu überprüfen, ja sogar in Frage zu stellen. Schnell wurde mir klar, was ich nicht mehr wollte. Sollte auf meinem Grabstein wirklich stehen: “Axel ist immer brav zu Arbeit gelatscht?” Das Leben bietet doch so viel mehr.

hier gehts zum ganzen Beitrag

Eigene Gedanken

Die schonungslose Wahrheit ist aber: Egal wie viel Energie Du investierst, um einen Haufen Mist aufzustapeln. Es bleibt ein Haufen Mist!

Manchmal reichen kleine Veränderungen in die richtige Richtung, um wieder Zufriedenheit zu erlangen. Ich glaube aber, dass es Situationen im Leben gibt, wo das einfach zu wenig ist.

Ich stehe selbst derzeit vor einer solchen Situation. Vielleicht hat mich dieser Gastbeitrag von Axel Löwenstein in Christofs Blogdeshalb so angesprochen.

Im Augenblick tendiere ich zu radikalen Veränderungen. Das Leben zeigt mir das auch so, dass es mit dem einfachen Weg nicht getan ist. Den habe ich in den letzten Jahren immer wieder versucht und bin gescheitert. Einfach ist scheinbar nicht bei mir.

Mein minimalistischer Reichtum ist, dass ich auch mit wenig zufrieden bin und deshalb auch diese Entscheidung treffen kann.

Rettet das Huhn : Die Neuen.

Gefunden am Blog „Miesi“

Alles andere als idyllisch ist sie, diese sogenannte Bodenhaltung, aus der die armen Tiere kommen.

Es dürfen bis zu 9 Hennen auf einem Quadratmeter gehalten werden. Krankheiten, Kannibalismus, Verhaltensstörungen etc. das alles ist in dem tageslichtlosen Raum in dem bis zu 6000 Tiere ohne Separierung gehalten werden dürfen, an der Tagesordnung.

Nach einen Jahr werden die armen Kreaturen entsorgt… zu Hundefutter verarbeitet oder zu Suppengrundlage (mhh!!! lecker Hühnerbrühe)

45 Millionen Legehennen werden pro Jahr in Deutschland auf diese Art gehalten und auch entsorgt !!!

Hier gehts zum Beitrag in dem Miesi beschreibt, in welchem Zustand die Hühner von der Organisation „rettet das Huhn“ übernommen wurden.

Fotos die nicht nur nachdenklich machen sondern wirklich aufrütteln!

Update mit Fotos von den sich langsam erholenden Hühnern

Eine Woche

Vun Drinne noh Drusse

genug, mehr & zuviel und was das für Folgen hat

Gefunden am Blog einfacheinfachleben

Wann ist etwas genug? Was ist für mich genug? Reicht mir genug? Gibt es ein genug? Wovon will ich mehr als genug? Wo macht mehr von dem und dem Sinn? Wenn ich mehr von etwas will, wann wird es zuviel? Wovon kann es nicht zuviel geben? Kann ich überhaupt unterscheiden zwischen „genug“, „mehr“ und „zuviel“?

hier gehts zum vollständigen Beitrag von Anja „genug, mehr & zuviel“

Wenn Du nur ein Paar Schuhe, eine Hose, eine Jacke etc. hättest würdest Du die Schuhe regelmäßig pflegen, sorgsam behandeln, fachmännisch reparieren lassen? Würdest Du darauf achten, wohin Du Dich setzt, die Hose nach Empfehlung reinigen (lassen) und ordentlich aufbewahren bei Nichtbenutzung? Würdest Du aufpassen, die Jacke nirgendwo versehentlich liegen zu lassen oder Dir im Fall der Fälle einfach irgendeine neue Jacke kaufen?

hier gehts zum vollständigen Beitrag von Anja „wenn Du nur“

Eigene Gedanken

Dass das heute alles ganz anders ist, kommt wohl vom Überfluss, dass wir in Wahrheit von allem zu viel haben.

Bei Geld nennt man das Inflation, es wird weniger wert. Und so ist es in Wahrheit auch mit allem anderen.

Wenn wir zu viel von etwas haben, dann verliert es autmatisch an Wert. Es wird austauschbar, hat nur noch wenig Bedeutung.

Minimalismus ist ein Möglichkeit, dem entgegen zu wirken. Durch bewusste Verknappung entsteht neue Wertschätzung.