Kürbiskerne-Snack

Verwenden statt verschwenden – super Rezept um Reste zu verarbeiten, die sonst meist im Müll landen…

Auf.Plastik.klopfen.hilft.nicht

Eine kleine Alternative zu Chips und Co kannst du dir durch das Rösten von Kürbiskernen selbst machen.

Dazu verwendest du die Kerne aus dem Inneren eines Hokkaido Kürbisses, das sonst einfach weggeschmissen wird. Du befreist die Kerne vom übrigen Mark, was der arbeitsintensivste Teil des Rezeptes ist. Am besten benutzt du dafür ein Sieb, etwas Wasser und Fingerspitzengefühl.

Wenn das geschafft ist, legst du die Kerne über Nacht in gesalzenes Wasser ein. Am nächsten Tag werden die Kürbiskerne getrocknet, z.B. auf Zeitungspapier oder einem Handtuch.

Anschließend mischt du einen Teelöffel Öl mit Gewürzen deiner Wahl. Mediterran schmeckt es zum Beispiel mit Kräutern der Provence und Basilikum; etwas pikanter mit Curry, Paprika oder Cayenne-Pfeffer. Außerdem kannst du noch Salz und Pfeffer dazugeben.

Die Öl-Kräuter-Mischung wird gut auf den getrockneten Kürbiskernen verteilt und alles kommt in den Ofen, bis die Schalen leicht braun werden.

Je dunkler sie werden, desto einfacher lassen sich die Schalen…

Ursprünglichen Post anzeigen 30 weitere Wörter

Advertisements

Ein Kommentar zu “Kürbiskerne-Snack

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s