Unfaires Glitzern: Sind alle Pailletten Kinderarbeit?

Marlene zeigt in ihrem Beitrag eine ethisch korrekte Lösung, wenn das Kind unbedingt doch Pailletten auf der Kleidung haben möchte.

Verrücktes Huhn - Neues aus dem wahren Leben

Pailletten2

Jetzt ist es bald wieder so weit. Zu Fasching werden wieder viele (Eis-)Prinzessinnen, Feen und Elfen um die Wette glitzern. Auch bei uns zu Hause. Wer in der Kita und anderswo (auch im Büro und in der Bar) besonders Glänzen will, tut das ja oft mit Pailletten. [Wer jetzt denkt: „Paiii-was?“, ich wusste auch erst nicht, dass die kleinen Plastikplättchen, die jede einzeln manchmal als Deko auf Kleidung und Accessoires gestickt werden, so heißen…] Nun hatte ich vor einiger Zeit bei Nunu, die ja auch den Greenpeace Fashion Guide 2 mitgeschrieben hat, mal gelesen, dass es eigentlich keine fair produzierten Klamotten mit Pailletten zu kaufen gibt. Den genauen Post find ich nicht mehr. Aber seither rede ich meinem Kind im Laden das Geglitzer aus und erzähle ihr, dass das arme, hungrige Kinder in stundenlanger Heimarbeit draufnähen müssen und wir deshalb lieber was anderes kaufen.

Den hier als Illustration dienenden…

Ursprünglichen Post anzeigen 312 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s