Jeans-Upcycling – Folge II

Ich bin ja auch gerade wieder total am Upcycling-Tripp und habe zufällig diesen Blog gefunden. Wunderbar schöne Taschenmodelle aus alten Jeans. Ich bin sehr begeistert!

Kleines Tragbares - genähte Wegbegleiter

Zum Thema Upcycling – im speziellen der Tragbarmachung untragbar gewordener Jeanssachen – habe ich bereits geschrieben. Und, was soll ich sagen – es kam gut an. Deshalb möchte ich hier und heute noch ein paar Taschen-Modelle zeigen, die per Jeansupcycling entstanden sind.

Collage michi upcycling

Modell 1 – eine, wie ich finde, wunderbare Farbkombination. Wenn man mal ehrlich ist, mag man ja nun wirklich nicht aus jeder Jeans etwas neues entstehen lassen. Es kommt auch ein bisschen auf die Waschung an, auf die Farbe. Der Rest ist und bleibt Tüftelei. Jede Jeans ist ein bisschen anders – so gibt es kein Schnittmuster, nur einen Plan im Kopf, Augenmaß und dann doch noch ein Maßband 😉

Zuerst schneide ich stets die Hosenbeine ab und lege sie beideite. Daraus kann man prima Henkel nähen. Dann schaue ich, ob es Dinge zu kaschieren gilt – Löcher, Risse – und überlege mir eine Variante, die auch zum…

Ursprünglichen Post anzeigen 269 weitere Wörter

Advertisements

Ein Kommentar zu “Jeans-Upcycling – Folge II

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s