4 Videos als Einführung in den Minimalismus

Eine interessante Zusammenstellung von 4 Videos zum Thema Minimalismus.

Die Doku Ecke

Playlistwarnung


Diese 3 Videos geben einen kleinen und interessanten Überblick zum Thema Minimalismus. In der Mitte des ersten Videos elge Polka, Professor für Finanzwissenschaften die minimalistische Einstellung eine spirituelle Bewegung ist. Auch ein wenig aus Wut habe die Artikelserie „Visionen einer minimalistischen Gesellschaft“ gestartet um rationale Argumente aufzuzeigen.

Anzahl Videos: 3
Gesamtlänge der Playlist: ca. 2 Stunden


Inhalt :
  1. Konsum? Nein danke
  2. Arbeiten, funktionieren, konsumieren – Gibt es andere Werte? Gibt es andere Lebensmodelle?
  3. Weniger ist mehr – Sharing Economy
  4. Prof. Niko Paech: Wachstum? Nein, danke!

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

3 Kommentare zu “4 Videos als Einführung in den Minimalismus

  1. Ich fand es nicht verkehrt erstmal Schlüssel- oder Standardroutinen am Anfang zu etablieren. z.B. eine Morgenroutine. # Aufstehen #Glas Wasser trinken #Bad….
    In die Morgenroutine habe ich auch einen Marker anziehen eingebaut, in meinem Fall ein dickes Armband, wo ich auf die Unterseite ein Aufkleber mit einem Wort, was mich an die aktuelle Veränderung oder Routine erinnert. Oder auf eine Pinnwand schauen ist auch nicht verkehrt.

    Ansonsten habe ich mir gestern was ausgedacht, eine gesellschaftliche minimal Vision. Habe paar Artikel im Entwurfsform geschrieben und suche Feedback, auch negatives. Sind 4 Artikel, 2 eher Definition und 2 konkrete Andwendung.

    http://artikelecke.wordpress.com/2014/09/22/einleitung-visionen-einer-minimalistischen-gesellschaft/

    LG
    BR

    • Danke für Dein Kommentar. Den ersten Teil, der sich ja auf „einfach organisiert leben“ bezieht habe ich dort hin kopiert.

      Die Idee mit dem Reminder finde ich nämlich sehr gut!

      Deinen Beitrag schaue ich mir gerne bei Gelegenheit an und werde Dir eine Rückmeldung geben.

      lg
      Maria

      • Ja gerne, der Text ist sicherlich inspirierend. Als ich den geschrieben habe, wusste ich noch gar nicht richtig, welchen Umfang Minimalismus hat und habe Wörter wie Nachhaltigkeit und Co² Fußabdruck nicht ernst genommen.
        Im Text schreibe ich von versteckten Kosten, die nicht erfasst werden, teilweise geht es auch nicht. Aber beim Co² footprint, welcher auch bilanziert wird, hat genau das gleiche Problem. Zum Beispiel die Mitarbeiter, die jeden Tag mit dem Auto zur Fabrik fahren, dieser Co² Ausstoß gehört auch dazu, kann aber nicht zugerechnet werden.
        LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s