Zeigt, was ihr nicht könnt! – Malmini

Gefunden am Blog „Malmini“

Wenn man anders ist, als andere, also nicht der gesellschaftlichen Norm entspricht, egal in welcher Hinsicht, braucht man Mut, um sich zu zeigen. Um zu zeigen, was man kann. Noch viel mehr Mut braucht man aber, um zu zeigen, was man nicht kann.

hier gehts zum Beitrag

Eigene Gedanken

Ich kann ja nicht die Frau sein im Zumba-Kurs von Pia, dazu wohne ich zu weit weg. Aber die Beschreibung könnte ganz gut auf mich auch passen. Ich tanze auch inmitten von lauter so perfekten Frauen mit perfekten Frauenkörpern herum und verpasse den Einsatz und kann die Schritte nicht und hüpfen kann ich auch nicht mehr, weil mein Knie das nicht aushält.

Aber soll ich deshalb zu Hause bleiben? Zumba macht mir Spaß und ich mag mich gerne zur Musik bewegen.

Was mir zu dem Thema aufgefallen ist. Je jünger ich war, desto wichtiger war mir die Meinung der anderen und desto weniger habe ich mir zugetraut. Je älter ich wurde, desto leichter wurde es zu mir, wie ich bin und vor allem auch zu meinen kleinen oder auch größeren Macken zu stehen.

Ich muss keine Stöckelschuhe anziehen zum Kleid, nur weil es besser aussieht als flache Schuhe. Ich gehe nunmal besser mit flachen Schuhen.

Für mich ist es ein Privileg, das mit dem Alter gekommen ist, meine Schrullen und Macken auszuleben und dazu zu stehen, dass ich nicht perfekt bin. So ist das Leben viel schöner für mich.

Ich kann nur allen raten „Hab den Mut Dich zu zeigen wie Du wirklich bist!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s